Ich atme

Ich atme...

Höhlentherapie wird im Fachjargon als Speläotherapie bezeichnet. Das besondere Mikroklima im Stollen, die konstant kühle, feuchte und reine Luft, bieten Entspannung und Erholung für die Atemwege. Auch chronische Atemwegserkrankungen wie Asthma, Bronchitis, Nasennebenhöhlenleiden lassen sich dadurch spürbar lindern. Die langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass sich die besten Erfolge dann einstellen, wenn die Stollenluft über zwei Wochen täglich etwa zwei Stunden auf die Atemwege wirken kann.
Unsere Grubenbahn bringt Sie einfach und schnell in den Berg. Die erste morgendliche Einfahrt ist exklusiv für Menschen mit Atemwegsbeschwerden reserviert. 
Anmeldung verpflichtend!
Einfahrtszeiten: 10 Uhr und 14.20 Uhr
Dauer: 2h 
Bitte finden Sie sich etwa 20 Minuten vor der reservierten Einfahrt am Standort ein.
Bekleidung: Warme Kleidung ist notwendig und festes Schuhwerk für die Einfahrt wird empfohlen. Regenmantel und Helm für die Einfahrt werden vom Museum zur Verfügung gestellt.
Da wir um die größtmöglichen lufthygienischen Bedingungen bemüht sind, ist der Zugang zum Klimastollen nur mit Hausschuhen gestattet. Sie werden vom Landesmuseum Bergbau zur Verfügung gestellt oder können von den Besucher*innen mitgebracht werden.
Wichtige Hinweise zu den derzeit geltenden Sicherheitsbestimmungen für die Einfahrt in den Klimastollen finden Sie hier.
F.A.Q.: Häufig gestellte Fragen zur Speläotherapie werden hier beantwortet. 
Der Klimastollen ist barrierefrei zugänglich.
Jetzt buchen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Cookies annehmen